PAK - Materialplanung


 

MODUL - MATERIALPLANUNG

Ihr Nutzen: 

 

Realistische Solltermine, reduzierte Lagerbestände und geringe Lagerkapitalbindung sind das Ergebnis dieses leistungsfähigen Moduls. Der Disponent muss sich nicht mehr „um alles kümmern“, sondern kann sich auf die ausgewiesenen Problemfälle konzentrieren.

 

Die analytische Bedarfsermittlung leitet sich aus den Aufträgen, Bestellungen und Lagerbeständen den Beschaffungsplan ab.

 

Die Berechnung der Disposition erfolgt tagesgenau. Für die Anzeige sind 20 Rastertermine frei wählbar. Aus den Kundenaufträgen wird die noch zu liefernde Auftragsmenge als Bruttobedarf errechnet. Anschließend wird der Bruttobedarf auf jeder Stücklistenstufe mit den Fertigungsaufträgen, Bestellungen und Lagerbeständen verrechnet. 

Der Materialbedarf für alle Fertigungsaufträge wird berücksichtigt, die Bestellungen aus dem Einkauf und die geplanten Fertigstellungstermine aus der Fertigung werden tagesgenau verrechnet.

 

Der ermittelte Nettobedarf wird über die Dispositionstermine aufgelöst und führt so zur Auflistung der Bedarfsvorschau. "Verspätete Bestellungen" werden gesondert ausgewiesen. Sie ermöglichen es, auf Lieferanten bzw. die eigene Fertigung einzuwirken, wenn Material oder Eigenfertigungsteile früher als geplant benötigt werden.

 

Zusätzlich wird ein Fehlerprotokoll erstellt, das alle Artikel ausweist, die bei der Erstellung der Disposition nicht den Freigabe-Merker "gültig" hatten. Damit kann die Verwendung von Stücklistenartikeln, die im Artikelstamm mit "Änderung", "Ungültig" oder "Fehler" gekennzeichnet sind, geprüft werden.

Im Artikelstamm werden die Bestandszahlen neu berechnet für:

  • Reserviert
  • Verfügbar
  • offene Bestellmenge
  • offene Produktionsmenge

 

Die Bedarfsverursacher können für jeden einzelnen Artikel aufgelistet werden.

 

Artikel, die nicht nach dem Bedarf sondern nach dem Verbrauch disponiert werden, bleiben hier unbeachtet. Der Bedarf wird über gesonderte Auswertungen ermittelt, bei denen die Unterschreitung des Mindest- oder Meldebestandes ermittelt wird.

 

Aus dem ermittelten Bedarf können Einkaufsbestellungen und Fertigungsaufträge abgeleitet werden.

 

Haben Sie Fragen zu unseren Modulen? Rufen Sie uns an:

+49 9101 / 906 73 76

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mikronik Ltd. | Impressum