Presse


 

September 2018

K-AKTUELL - Die Trend-Plattform für Kunststoff und Kautschuk Berichtet über MIKRONIK

 

Mikronik: ERP-System für die Kunststoffbranche

 

Auf der Fakuma zeigt Mikronik Ltd., Cadolzburg, sein ERP-System PAK. Viele ERP-Systeme bieten eine lange Liste von Einzelmodulen. In der täglichen Anwendung zeigt sich oft, dass ein Modul fehlt, das man gerade bräuchte. PAK passt sich den betrieblichen Abläufen des Nutzers an.

 

Der mittelständische Softwarehersteller hat sich auf die Kunststoff- und Prozessfertigerbranche spezialisiert. Die ERP Software ist mit den Kunden groß geworden und deckt heute alle Anforderungen im Kunststoffbereich ab. Alle gängigen Module wie EDI, Werkzeuglebenslauf, Chargenverwaltung oder der Einsatz von Barcodescannern sind im Standard enthalten und bieten dem Kunden eine ganzheitliche Software, die sich im Alltag bewährt hat.

Die Kunden investieren in ein Produkt mit umfangreicher Funktionalität, gepaart mit konsequenter Weiterentwicklung im Microsoft-Umfeld. Das aus Office bekannte “Look and Feel”, eine Oberfläche die fast keiner Schulung mehr bedarf, lässt sich mit Favoriten, Ribbons und Schnellfunktionen schnell und einfach bedienen.

 

Quelle: k-aktuell

 

mikronik Ltd.

Schwadermühlstraße 3 ▪ 90556 Cadolzburg

Telefon: +49 9103 790 473-0

www.mikronik.de ▪ info@mikronik.de

August 2018

Ein Chamäleon auf der FAKUMA

 

"PAK passt sich IHREN betrieblichen Abläufen an - Nicht SIE müssen sich ANPASSEN, sondern die SOFTWARE!"

 

Der in der Kunststoffbranche etablierte ERP Anbieter mikronik Ltd. ist auch dieses Jahr wieder auf der Fakuma in Friedrichshafen am schönen Bodensee vertreten. Zu den besonderen Stärken des ERP Anbieters zählt der Leistungsumfang der Module.

 

Viele ERP-Systeme bieten eine lange Liste von Einzelmodulen, die zwar die Sicherheit vermitteln, "nicht alles kaufen zu müssen", jedoch in der täglichen Anwendung schnell erkennen lassen, dass genau das Modulchen fehlt, das man gerade bräuchte. „Unser Angebot ist überschaubar und enthält keine versteckten Kosten. Unsere Kunden wissen von Anfang an, worauf sie sich einlassen!“ – so Geschäftsführer Herr Thomas Buchele der mikronik.

 

„Wir werben nicht nur mit dem Spruch “PAK passt sich IHREN betrieblichen Abläufen an - Nicht SIE müssen sich ANPASSEN, sondern die SOFTWARE!“, sondern wir leben es auch. Wir sind sozusagen ein Chamäleon unter den ERP Systemen.“ - berichtet Herr Thomas Buchele weiter.

 

Der mittelständische Softwarehersteller aus Cadolzburg ist seit 1980 auf dem Markt - im Speziellen in der Kunststoff- und Prozessfertiger Branche - und weiß genau, was seine Kunden benötigen. Die ERP Software ist mit seinen Kunden groß geworden und deckt heute alle Anforderungen im Kunststoffbereich ab.

Alle gängigen Module wie EDI, Werkzeuglebenslauf, Chargenverwaltung oder der Einsatz von Barcodescannern sind im Standard enthalten und bieten dem Kunden eine ganzheitliche Software, die sich im Alltag bewährt hat.

Die Kunden wissen um die Investitionssicherheit von PAK, die gerade bei ERP-Software so wichtig ist, und vertrauen darauf. Sie investieren in ein Produkt mit überzeugender Funktionalität, gepaart mit konsequenter Weiterentwicklung im Microsoft-Umfeld. Das aus Office bekannte "Look and Feel", eine Oberfläche die fast keiner Schulung mehr bedarf, lässt sich mit Favoriten, Ribbons und Schnellfunktionen schnell und einfach bedienen. Ein Gesamtsystem, welches kaum Wünsche offen lässt. 

 

FAKUMA Friedrichshafen

16.10. bis 20.10.2018

Halle B1 - Stand B1-1201

 

 

mikronik Ltd.

Schwadermühlstraße 3 ▪ 90556 Cadolzburg

Telefon: +49 9103 790 473-0

www.mikronik.de ▪ info@mikronik.de

Januar 2018

GOTEC setzt auch weiterhin auf die Zuverlässigkeit von PAK

 

MIT INNOVATION UND KNOW-HOW ZUM ERFOLG

 

Dies ist der Leitspruch der GOTEC GROUP. Nicht nur bei der eigenen Herstellung Ihrer Produkte gilt dies, sondern auch bei der Auswahl Ihrer Lieferanten und speziell bei der Software ist es für GOTEC ein wichtiges Entscheidungskriterium um erfolgreich in die Zukunft zu gehen.

 

Die GOTEC Group hat zum 01.10.2017 die B&K Kunststoffwerke übernommen, ein auf hochwertige Kunststoffprodukte und Spritzgießwerkzeuge spezialisiertes Unternehmen. Der Unternehmensbereich GOTEC Plastics wird damit entscheidend um Produktionsstandorte in Bonn und Breitungen gestärkt. Geplant ist die vollständige Integration aller B&K Unternehmensteile in den Bereich GOTEC Plastics in Form einer umfangreichen Restrukturierung sowie Investitionen in bisherige und neue Standorte für die weltweite Herstellung von hochwertigen Kunststoffteilen innerhalb der GOTEC Group.

 

GOTEC hat mikronik als Lieferant für die komplette Unternehmenssoftware der Plastic-Standorte ausgewählt. Wesentlich dabei war der gute und ausgesprochen schnelle Support durch mikronik. Die meisten Fragen konnten innerhalb weniger Minuten telefonisch und per Fernwartung erklärt und gelöst werden. Diese Erfahrung machte GOTEC bereits am Standort Neustadt.

 

Ein weiterer wichtiger Grund für die Entscheidung das ERP-System PAK von mikronik an allen Standorten einzusetzen, ist die Stabilität des Programms, sowie die komplette Abdeckung aller Anforderungen der GOTEC Group.

 

Die Einführung der ERP-Software PAK an den neuen Standorten startete im Dezember 2017 und wird voraussichtlich bereits innerhalb von 3 Monaten abgeschlossen sein. Die kompletten Daten werden aus dem Altsystem übernommen.

 

 

mikronik Ltd.

Schwadermühlstraße 3 ▪ 90556 Cadolzburg

Telefon: +49 9103 790 473-0

www.mikronik.de ▪ info@mikronik.de

Oktober 2017

FAKUMA 2017 - Rückblick

Erfolgreichste Teilnahme seit Beginn der FAKUMA

 

Die mikronik Group, welche von Beginn an auf der Kunststoffmesse FAKUMA in Friedrichshafen ihre ERP-Software PAK präsentiert, blickt nicht nur auf eine der erfolgreichsten Teilnahmen zurück, sondern auch auf eine der spannendsten.

 

“Die neuentwickelte Oberfläche, welche es Windows Benutzern noch einfacher macht PAK zu bedienen, da sie der Office Oberfläche ähnelt, kam bei den Messebesuchern und Kunden überragend an. Wir können uns am Markt mit den führenden Anbietern nicht nur behaupten, sondern sind bereits einen Schritt voraus“, erklärt Herr Thomas Buchele, Geschäftsführer der mikronik Ltd.

 

“Unsere Kunden und Interessenten sind immer wieder überrascht, wie einfach PAK betriebliche Abläufe löst, die zunächst kompliziert scheinen. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserer ERP-Software PAK jegliche Anforderungen der Branche standhalten können. Industrie 4.0 wird problemlos abgedeckt. Nicht nur die vierte industrielle Revolution wurde eingeleitet, sondern auch unsere vierte Softwaregeneration von PAK geht im nächsten Jahr an den Start“, so Herr Buchele der mikronik Ltd.

 

Weiterhin berichtet Herr Buchele, dass auf der Messe einige wichtige Verträge unter Dach und Fach gebracht werden konnten, welche die mikronik Group positiv in die Zukunft blicken lässt und das weitere Wachstum der Firma bekräftigt.

 

 

mikronik Ltd.

Schwadermühlstraße 3 ▪ 90556 Cadolzburg

Telefon: +49 9103 790 473-0

www.mikronik.de ▪ info@mikronik.de

Oktober 2017

PlastverARBEITER-oNLINE - dAS pORTAL FÜR DEN kUNSTSTOFFVERARBEITER Berichtet über MIKRONIK

 

Fakuma 2017: ERP-System deckt Chargenverfolgung, EDI und Industrie 4.0 ab

 

Gerade die spezifischen Probleme der Branche wie Chargenverfolgung, Elektronic Data Interchange und Industrie 4.0, die auch für kleine Unternehmen zunehmend gefordert werden, können problemlos abgedeckt werden. Zusatzmodule wie Leitstand oder Statistik, die auf Knopfdruck alle Auswertungen zu den wichtigsten Zahlen und Fakten des Unternehmens liefern, sind ebenfalls integriert. Ein weiteres Thema ist die Erfassung mittels MDE-Geräten. Hier bietet das Unternehmen nicht nur Geräte, welche mit in die Software eingebunden sind, sondern auch Beratung bei der Umstellung auf Barcode.


Quelle: PLASTVERARBEITER

 

mikronik Ltd.

Schwadermühlstraße 3 ▪ 90556 Cadolzburg

Telefon: +49 9103 790 473-0

www.mikronik.de ▪ info@mikronik.de

August 2017

K-AKTUELL - Die Trend-Plattform für Kunststoff und Kautschuk Berichtet über MIKRONIK

 

ERP-System für den Kunststoff verarbeitenden Betrieb

 

Das ERP-System PAK von Mikronik, Obermichelbach, vereint die Vorzüge eines vollständigen firmenübergreifenden Planungssystems mit neuen Technologien und jahrzehntelangen Erfahrungen mit integrierten Geschäftsprozessen aus der Kunststoffindustrie. So bietet es eine flexible Komplettlösung speziell für produzierende Unternehmen.

 

Auf der Fakuma zeigt das Unternehmen erstmalig die neuentwickelte Oberfläche seines Systems, welche es Windows Benutzern einfach macht, diese zu bedienen. Die aus Office bekannte Bedienoberfläche wurde übernommen, mit Favoriten, Ribbons und Schnellfunktionen.

 

Das ERP-System PAK, welches exakt auf die Kunststoffbranche fokussiert ist, deckt alle Anforderungen dieser Betriebe komplett im Standard ab. Jegliche Kundenwünsche sind seit Jahren in die Software mit eingeflossen.Gerade die spezifischen Probleme wie Chargenverfolgung, Elektronic Data Interchange (EDI) und Industrie 4.0, die gerade für kleine Unternehmen zunehmend gefordert werden, können problemlos abgedeckt werden. Zusatzmodule wie Leitstand oder Statistik, die auf Knopfdruck alle Auswertungen zu den wichtigsten Zahlen und Fakten liefern, sind ebenfalls integriert.


Ein weiteres wichtiges Thema ist die Erfassung mittels MDE Geräten. Hier bietet Mikronik nicht nur Geräte, welche mit in die Software eingebunden sind, sondern kompetente Beratung bei der kompletten Umstellung des Unternehmens auf Barcode – von der Entscheidung bis zur Implementierung.

 

Quelle: k-aktuell

 

mikronik Ltd.

Schwadermühlstraße 3 ▪ 90556 Cadolzburg

Telefon: +49 9103 790 473-0

www.mikronik.de ▪ info@mikronik.de

 

Haben Sie Fragen zu unserem Unternehmen? Sprechen Sie mit uns:

+49 9103 / 790 47 30